Abnehmen im Schlaf – Gute Nacht Kilos

0
568
Schlafend abnehmen

Abnehmen im Schlaf – hört sich an, wie ein schöner Traum: abends ins Bett gehen, ein paar Stunden schlafen und schon sind die überflüssigen Kilos weg. Ganz so einfach ist es natürlich nicht. Wer aber seinen Körper etwas unterstützen möchte, der kann den Regenerationsstoffwechsel nutzen. Dieser arbeitet im Schlaf und unterstützt uns beim Abnehmen. Schlank im Schlaf zählt zu den erfolgreichsten Diäten und basiert auf der Trennkost von Dr. Pape.

Abnehmen im Schlaf – so funktioniert die Traumdiät

Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate sind Nährstoffe, die jeder Stoffwechsel benötigt. Der sogenannte Regenerationsstoffwechsel repariert nachts die Körperzellen und sorgt für ein straffes Gewebe. Er transportiert Schlacken im Schlaf, während wir uns erholen. Dafür benötigt er Fett. Auf genau diesem Wissen basiert Schlank im Schlaf.

Wer also Abnehmen will, muss den Regenerationsstoffwechsel unterstützen. Das geht ganz einfach, indem man die richtigen Lebensmittel zum richtigen Zeitpunkt isst. Nach dem Aufwachen benötigt der Körper ein gesundes Frühstück. Idealerweise sollte dieses Kohlenhydrate enthalten, damit der Glukosespeicher aufgefüllt wird. Glukose findet man in Backwaren wie Brot und Brötchen, aber auch in Müsli und Obst. Eier und Milchprodukte werden am Morgen nicht empfohlen, da die Bauchspeicheldrüse davon angeregt wird.

Wer im Schlaf abnehmen will, sollte zu Mittag eine Kombination aus Gemüse, Eiweiß und Kohlenhydrate essen. Das kann beispielsweise angebratenes Hühnchen mit Reis und Gemüse sein, oder aber Fisch in Kombination mit Gemüse und Reis. Wer mittags nicht warm essen kann, aber dennoch mit Schlank im Schlaf abnehmen will, kann sich auch Nudelsalate, belegte Brote und Sandwiches vorbereiten.

Abends sollte das Essen viel Eiweiß enthalten, um den Stoffwechsel anzuregen. Denn am Abend werden die Wachstumshormone produziert, mit der unser Körper Zellen repariert und – dank Eiweiß – Fett aus den Depots zieht. Ich empfehle daher abends vor allem Milchprodukte, Eier, Fleisch und Geflügel. Vegetarier können Fleisch und Fisch problemlos durch Tofu ersetzen, das auch viel Eiweiß enthält. Zudem macht Eiweiß sehr satt und vermeidet den bösen Heißhunger vor dem Fernseher. Abnehmen im Schlaf ist mit eiweißreicher Kost am Abend einfach. Die Hormone im Körper sind ausbalanciert, die Bauchspeicheldrüse wird angeregt und man nimmt über Nacht ab. In der Nacht verbraucht der Körper in acht Stunden Schlaf zwischen 400 und 700 Kalorien. Allerdings hängt das vom Körpergewicht ab. Wer also mehr wiegt, verbraucht im Schlaf auch mehr.

Tipps, damit das Abnehmen im Schlaf wirklich klappt

Wer die drei Hauptmahlzeiten des Tages umstellt und morgens den Körper mit Kohlenhydraten auflädt, dafür aber abends zu eiweißhaltigen Lebensmitteln greift, macht schon vieles richtig. Nun gilt es aber auch, die kleinen Pausen zu überstehen. Schlank im Schlaf setzt auf drei Hauptmahlzeiten und empfiehlt auf Snacks und Softdrinks zu verzichten. Kekse, Schokoriegel, süße Joghurts oder Softgetränke wirken wie Isulinspritzen und stören den Insulinrhythmus des Körpers. Auch die späte Aufnahme von Kohlenhydraten, beispielsweise Chips oder Kekse vor dem Fernseher, kann den Fettabbau und damit das Abnehmen verhindern.

Statt zu Softdrinks solltest du lieber zu Wasser greifen oder statt Kaffee mit Milch zu einem ungesüßten Tee. Tee wirkt sich äußert positiv auf den Körper aus, senkt den Cortisolspiegel und auch den Adrenalinspiegel. Beide Stresshormone haben mit dem Abnehmen zu tun.

Zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollten mindestens drei Stunden Pause liegen, damit der Insulinspiegel sich ausbalancieren kann. Besser sind sogar vier bis fünf Stunden.

Hormone wirken Wunder

Hormone dirigieren unseren Stoffwechsel. Hormone gelangen durch den Blutkreislauf zu ihren Zielen im Körper und docken dort mit Botenstoffen an. Eines der wichtigsten Hormone im Bezug auf Abnehmen ist das Insulin. Insulin befördert Fette, Kohlenhydrate und Eiweiß in unsere Muskelzellen, in unsere Fettzellen aber auch in unsere Leberzellen.

Kohlenhydrate aus Backwaren, Beilagen oder Süßwaren sorgen dafür, dass der Körper verstärkt Insulin ausschüttet. Dadurch wird der Fettabbau blockiert, was das Abnehmen verhindert. Im Übrigen kann Insulin auch dafür verantwortlich sein, dass man einen schlechten Schlaf hat. Das ist beispielsweise der Fall, wenn man noch spätabends schweres Essen zu sich nimmt. Nicht umsonst gilt Insulin als Dickmacher.

Abnehmen im Schlaf basiert daher auf einer eiweißreichen Trennkost am Abend. Eiweiß regt den Fettabbau an und ermöglicht nicht nur das Abnehmen, sondern sorgt auch für einen gesunden Schlaf.

Hilfe, ich habe gesündigt

Wer zwischendrin mal schlemmt oder sündigt, muss sein Ziel, schlank im Schlaf zu werden, nicht gleich aufgeben. Das eigene Ziel sollte es aber sein, den Fauxpas am nächsten Tag wieder auszugleichen. Das gelingt, in dem man am nächsten Tag zum Frühstück wieder viele Kohlenhydrate frühstückt. Dafür verzichtet man am Mittag und am Abend auf Kohlenhydrate und greift verstärkt zu Lebensmitteln. Damit sind die kleinen Sünden wieder ausgeglichen und der Körper kann im Schlaf wieder abnehmen.

Natürlich sollten solche Sünden nicht zur Regel werden. Wer Schlank im Schlaf macht und abnehmen will, muss aber auch Geburtstagseinladungen mit allerlei Leckereien nicht ausschlagen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here