Authentizität – Die Fähigkeit authentisch zu sein

0
726
Authentisch sein

Tagtäglich spielen wir unsere Rollen, die von uns in teilen der Gesellschaft auch erwartet werden. Wir müssen Klischees erfüllen, den Erwartungen im Job entsprechen, klassische Status- und Geschlechter-Stereotypen sein, damit wir den anderen Menschen gefallen. Ist unser Leben nichts anderes als eine Lüge? Es ist kein Wunder, dass immer mehr Menschen ihre „Maske“ abnehmen wollen. Wir wollen authentisch sein. Doch wie ist es möglich, dass wir „echt“ werden?

Was ist Authentizität?

Authentizität kommt aus der griechischen Sprache. „Authentikós“ bedeutet „wie man selbst ist“. Dabei verrät die griechische Sprache bereits den Inhalt des Wortes – authentisch ist man nur dann, wenn man ebenso ist, wie man selbst ist. Wenn wir uns nicht verstellen, entspannt und „echt“ sind, dann sind wir auch authentisch. Authentische Menschen stehen zu sich selbst, zu den eigenen Stärken und auch zu den eigenen Schwächen.
Probleme werden durch die heutige Lebenseinstellung verursacht – das Internet verführt uns tagtäglich, damit wir am Ende nicht mehr die Person sind, die wir eigentlich sein sollten. Auf „Xing“ haben wir ein nüchternes, sehr sachliches und seriöses Profil – auf „Facebook“ präsentieren wir uns als „Partytiger“. Wir vermarkten uns, präsentieren uns in einem speziellen Licht und bauen eine Identität auf, die keinesfalls mehr „echt“ ist.
Der Mensch will, das wusste schon der österreichisch-ungarische Literat Ödön von Horváth, wissen, wer er tatsächlich ist. Er will authentisch sein, jedoch auch alles dafür tun, dass er von den anderen Menschen geliebt, respektiert und bewundert wird. Aber ist das überhaupt möglich? Und wird man nicht vielleicht sogar noch mehr von seinen Mitmenschen geschätzt, wenn man seine Maske abgelegt hat? Ja. Wenn wir „echt“ bleiben, dann werden uns die Menschen schätzen, weil wir eben authentisch geblieben sind. Natürlich verändern wir uns – unsere Persönlichkeit ist kein zementierter Zustand. Unsere Identität verändert sich – und zwar alle 20 Jahre. So gibt es die typischen Anpassungsphasen zwischen 15 und 20, zwischen 35 und 40 und zwischen 55 und 60. Auch dann, wenn wir älter als 75 Jahre sind, verändern wir uns. Es gibt also keinen abgeschlossenen Menschen, der sich nicht mehr verändert und weiter entwickelt.

Die vier Kriterien der Authentizität

Brian Goldman und Michael Kernis sind Sozialpsychologen, die die Authentizität in vier Kriterien unterteilt haben. Jene Kriterien müssen erfüllt werden, damit der Mensch authentisch bleibt.

Bewusstsein

Wir müssen unsere Stärken und Schwächen kennen; wir müssen wissen, wie wir fühlen und unsere Motive kennen, damit wir auch verstehen, warum wir unterschiedlich auf verschiedene Ereignisse reagieren. Nur dann, wenn wir diese Fragen beantworten konnten, können wir unser Handeln beeinflussen.

Ehrlichkeit

Der Mensch will immer besser und schöner sein. Er bearbeitet seine Bilder mit „Photoshop“, er schminkt sich, er färbt sich die Haare, er investiert Geld in Schönheitsoperationen und möchte am Ende der „perfekte“ Mensch sein. Doch der Mensch ist nur dann perfekt, wenn er auch ehrlich bleibt. Man sollte sich nicht ständig anlügen und sich selbst etwas vorspielen. Nur dann bleiben wir authentisch.

Konsequenz

Wenn wir Werte verfolgen, dann sollten wir auch dementsprechend handeln. Auch dann, wenn wir uns Prioritäten gesetzt haben – selbst dann, wenn wir dadurch Nachteile erleben, sollten wir standhaft bleiben. Wer seine Prinzipien vergisst, wird als Opportunist wahrgenommen.

Aufrichtigkeit

Ein „geschöntes Bild“ kann für Jahre aufrecht bleiben. Die Show kann definitiv nicht schaden. Jedoch muss der Mensch, damit er authentisch bleibt, auch seine negativen Seiten akzeptieren und diese auch offenbaren können.

Können wir überhaupt authentisch sein?

Kann der Mensch überhaupt authentisch bleiben? Ja! Wir sollten keine faulen Kompromisse eingehen und uns immer treu bleiben. Wir sollten nach unseren Prioritäten handeln und zu den eigenen Überzeugungen stehen. Doch Authentizität hat natürlich auch einen nicht zu unterschätzenden Haken: Der Schein leuchtet dann besonders hell, wenn die Zeiten gut sind – werden die Zeiten rauer und schlechter, dann beginnt der Schein zu verblassen. Plötzlich muss man sich bewusst werden, dass der Weg, der eingeschlagen wurde, mitunter mehr Nachteile als Vorteile hat. Wer den Weg nun verlässt, der wird als Opportunist wahrgenommen. Wer jedoch standhaft bleibt, der ist „echt“, der ist authentisch – ganz egal, welche Steine noch in den Weg gelegt werden.

Wir müssen authentische Menschen akzeptieren

Die Gene haben, so die Zwillingsforschung, einen wesentlichen Einfluss auf unseren Charakter. Jedoch sind die Gene nur zu 20 bis 50 Prozent für unseren Charakter verantwortlich – die restlichen Prozent sind der freie Wille. Es ist die Gabe, die echten Werte zu erkennen, die uns besonders machen. Wer einen Fehler gemacht hat, der kann daraus lernen. Wer den Fehler immer wieder macht, der wird irgendwann einmal feststellen, dass er aus ihnen lernen muss. Auch das ist Authentizität. Authentisch zu sein heißt aber auch, dass wir Menschen akzeptieren, die Ecken und Kanten haben. Wir dürfen keinesfalls behaupten, dass wir authentisch sind, wenn wir Menschen, die ebenfalls authentisch sind, für ihre Ehrlichkeit kritisieren. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage, dass sie andere Personen akzeptieren. Im Internet finden sich immer wieder Einträge von Personen, die andere Menschen beleidigen, weil sie nicht ihrer Meinung sind.

Warum sollten wir authentisch bleiben?

Doch ist der „echte“ Weg tatsächlich der richtige Weg? Ja. Es gibt gute Gründe, warum wir authentisch bleiben sollten:

Du wirst mental stärker

Dein Selbstwertgefühl hängt nicht mehr von Deinen Mitmenschen ab. Du bist stolz auf Deine Stärken, akzeptierst aber auch Deine Schwächen und Fehler. Wenn Du kritisiert wirst, dann trifft Dich das nicht mehr so stark – die Kritik wird nicht mehr als persönlicher Angriff verstanden.

Du wirst mehr Spaß haben

Natürlich verändert sich auch Deine Ausstrahlung. Du wirst befreiter durch das Leben gehen und nicht das Gefühl haben, dass Du allen Menschen gefallen musst. Du musst Dich also nicht mehr verbiegen oder eine Rolle spielen, die andere Menschen von Dir erwarten.

Du weißt, was Du willst

Wenn Du Dir treu bleibst, dann achtest Du automatisch auf Deine eigenen Bedürfnisse. Du wirst mehr Mut haben, dein Leben so zu leben, dass es Dir auch gefällt. Du wirst neue Ziele erreichen und wissen, dass Du auf dem richtigen Weg bist.

Du wirst Entscheidungen treffen

Du musst nicht alle Entscheidungen hinterfragen – Du wirst Entscheidungen treffen und Du wirst diese für richtig empfinden. Du wirst nicht darüber nachdenken, wie andere Menschen Deine Entscheidung wahrnehmen.

Die Menschen werden Dich respektieren

Du hast geglaubt, dass Du nur respektiert wirst, wenn Du ein unermüdlicher Ja-Sager bleibst? Du hast Dich geirrt. Wenn Du Deinen eigenen Weg gehst, werden Dich die Menschen akzeptieren und auch anerkennen. Sie werden Dich bewundern und möchten genauso werden wie Du geworden bist!

Du respektierst Dich selbst

Wenn Du Dich dauerhaft verstellst, wirst Du Dich irgendwann nicht mehr leiden können. Wenn Du aber ehrlich und „echt“ bleibst, dann wirst Du feststellen, dass Du ein „guter Mensch“ bist. Du weißt, was Du willst und wie Du Deine Ziele erreichst!

Die Zweifel hören auf

Wenn Du authentisch bist, dann bist Du auch selbstbewusst. Die Selbstzweifel hören auf. Wenn Du Entscheidungen getroffen hast, dann wirst Du diese nicht ständig hinterfragen sondern wissen, dass Du richtig gehandelt hast.

Du wirst stolz auf Dich sein

Natürlich gibt es schwierige Situationen und Momente, in denen Du mit Dir und Deiner Authentizität haderst. Doch wenn Du standhaft bleibst und Dich nicht verstellst, kannst Du am Ende auch stolz auf Dich sein!

Du wirst ruhiger und entspannter

Wer dauerhaft eine Rolle spielen muss, der wird irgendwann unruhig, wirkt angespannt und ist leicht gereizt. Wenn Du aber authentisch bleibst, dann wirst Du automatisch ruhiger – Du kannst die Person sein, die Du tatsächlich bist!

Du wirst zum Vorbild für andere Menschen

Es gibt viele Menschen, die ihre selbstauferlegten Rollen nicht mehr ablegen können, auch wenn sie es gerne würden. Diese Menschen werden Dich für deine Authentizität respektieren und Dich auch als Vorbild sehen.

Du wirst erfolgreicher

Wenn Du authentisch bist, dann wirst Du auch erfolgreicher werden! Die Menschen werden dich akzeptieren, schätzen und bewundern – Deine neue Ausstrahlung wird Dir neue Wege ermöglichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here