Leckere Rezepte für eine basische Ernährung

0
775
Rezepte für eine basische Ernährung

Eine basische Ernährung ist bestens geeignet, um deinen Säure-Base-Haushalt im Gleichgewicht zu halten. Zu diesem Zweck sollte sich deine Ernährung zu zwei Dritteln aus Basen liefernden Lebensmitteln zusammensetzen. Damit dabei die Abwechslung und der Geschmack nicht auf der Strecke bleiben, findest du hier einige Rezepte für eine basische Ernährung in allen Lebenslagen.

Basische Ernährung – Rezepte fürs Frühstück

Frühstückssmoothie mit Radieschenblättern
Zutaten (1 Person): 15 g Radieschenblätter, 1 Banane, 100 ml naturtrüber Apfelsaft, 100 ml Wasser, 1 TL Öl (Lein- oder Walnussöl), 1 TL Zitronensaft

Beim Frühstück verhilft dir dieser leckere Smoothie mit seiner leichten Schärfe zu einem richtigen Kickstart. Für die Zubereitung gibst du die Zutaten (obenauf die gewaschenen und vorgeschnittenen Radieschenblätter) in den Mixer und pürierst so lange, bis alles perfekt miteinander vermischt ist.

Fruchtbrei mit Apfel und Banane
Zutaten (1 Person): 1 Apfel, 1 Banane, 2 EL Nüsse (Haselnüsse, Mandeln), Honig zum Süßen

Schnell zubereitet, lecker und gesund: Für dieses Frühstück zerdrückst du die Banane, reibst den Apfel und vermengst alles miteinander. Die Nüsse kannst du ebenfalls reiben oder in ganzen Stücken dazugeben.

Basische Ernährung – Rezepte fürs Mittagessen

Rote-Bete-Suppe mit Ingwer
Zutaten (1 Person): 250 g rote Bete, 50 g Kartoffeln, 1 Möhre, 1 kleine Zwiebel, 0,5 cm Ingwer, 375 ml Gemüsebrühe, Salz, Kümmel

Das farbenprächtige Mittagessen ist nicht nur ein Augenschmaus. Um in seinen Geschmack zu kommen, dünstest du zunächst die klein gewürfelte Zwiebel in Öl. Sobald sie glasig ist, gibst du die Kartoffel-, Möhren- und Rote-Bete-Würfel sowie den geriebenen Ingwer dazu und schwitzt alles kurz an. Danach füllst du mit der Gemüsebrühe auf und lässt alles für eine Viertelstunde köcheln. Nach dem Pürieren wird mit Salz und Kümmel abgeschmeckt.

Kartoffelgulasch mit Paprika
Zutaten (2 Personen): 3 Kartoffeln, 2 Paprikaschoten (gelb und rot), 2 Zwiebeln, 1 EL Kokosöl, 250 ml Gemüsebrühe, 1 gestrichener Teelöffel Majoran, Salz

Für dieses deftige Mittagessen werden zunächst die gewürfelten Zwiebeln in Öl glasig gedünstet. Nachdem du die ebenfalls gewürfelten Kartoffeln und Paprikaschoten kurz in dem Öl geschwenkt hast, gibst du die Gemüsebrühe hinzu und lässt alles für eine Viertelstunde köcheln (so lange, bis die Kartoffeln weich sind). Vor dem Servieren mit Salz und Majoran würzen und abschmecken.

Basische Ernährung – Rezepte fürs Abendessen

Blätterteig-Quiche mit Brokkoli
Zutaten (2 Personen): Blätterteig (tiefgefroren), 300 g Brokkoli, 100 g Camembert, 100 ml Sahne, 1 Ei, Salz, Pfeffer, Muskat

Diese Quiche ist perfekt für ein Abendessen mit Einsteigern in die basische Ernährung, da es nicht zu den Rezepten mit den strengsten Vorgaben gehört. Gare die Brokkoliröschen zunächst für fünf Minuten in köchelndem Wasser. Leg eine Springform mit dem Blätterteig aus, verteil den abgetropften Brokkoli darauf und garniere ihn mit dem in Streifen geschnittenen Camembert. Verquirle das Ei mit der Sahne und den Gewürzen und verteil es über dem Brokkoli und dem Käse. Danach wird die Quiche für eine gute Dreiviertelstunde bei 180 °C (Umluft) gebacken.

Salat mit Rucola und Radieschen
Zutaten (2 Personen): 1 Bund Rucola, 1 Bund Radieschen, 1 kleine Zwiebel, 125 g Feta, 1 EL Zitronensaft, 1 EL Öl, Salz, Pfeffer

Dieser Salat ist hervorragend als leicht bekömmliches Abendessen geeignet. Dazu schneidest du den Rucola, die Radieschen und die Zwiebeln jeweils in dünne Scheiben und den Käse in mundgerechte Stücke. Dann gibst du den Zitronensaft und das Öl zusammen und schmeckst mit Salz und Pfeffer ab. Anschließend vermengst du alles sorgfältig in einer Schüssel und servierst den Salat am besten sofort.

Basische Ernährung – Rezepte für Desserts

Joghurtcreme mit Himbeersoße
Zutaten (2 Personen): 150 g Joghurt, 100 g Schlagsahne, 40 g Honig, 1 Eigelb, ½ Päckchen Vanillezucker, 1 TL Agar Agar, 1 TL geriebene Zitronenschale; 200 g Himbeeren, 1 Banane, 1 ml Zitronensaft, 2 bis 3 EL Honig

Es ist eins dieser Rezepte, die leichter wirken, als sie sind. Es ist aber auf jeden Fall die Mühe wert. Bereite gleich zu Beginn zwei Förmchen vor, die du mit Alufolie auslegst und einölst. Rühre dann den Joghurt mit der Zitronenschale, dem Honig und dem Vanillezucker cremig und mische den Agar-Agar unter. Nach einer 15-minütigen Quellzeit kochst du alles zusammen auf und lässt es dann für circa drei Minuten köcheln.

Während des Abkühlens kannst Du das Eigelb abtrennen und die Sahne schlagen. Behalte dabei die Creme im Auge: Sobald der Gelierprozess eintritt, musst du das Eigelb unterschlagen und anschließend die Sahne unterheben. Danach füllst du die Creme in die Förmchen und stellst sie für vier Stunden ins Tiefkühlfach. Vor dem Servieren müssen die Flammeri langsam für eine halbe Stunde im Kühlschrank angetaut werden.

Für die Himbeersoße werden die Himbeeren mit den Bananen, dem Zitronensaft und dem Honig püriert. Wer mag, kann die Himbeeren auch zuerst separat pürieren und die Kerne über ein Sieb entfernen.

Feigen mit Kokosraspeln
Zutaten: 10 Feigen, 10 TL Mandelbutter, Kokosraspeln

Für diese Leckerei schneidest du die Feigen auf, füllst sie mit der der Mandelbutter und streust Kokosraspeln darüber.

Basische Ernährung – Rezepte zum Brotbacken

Zucchinibrot mit Nüssen
Zutaten: 1 kg Zucchini, 150 g Mandeln, 150 g Walnüsse, 1 Knoblauchzehe, 2 Zwiebeln, 100 g Dinkelmehl, 150 ml Wasser, 100 g Kokosraspeln, 80 ml Kokosmilch, ½ EL Kümmel, jeweils 1 EL Koriander und Meersalz, Olivenöl

Bevor du mit dem Zubereiten dieses herzhaften Brots beginnst, solltest du einige Vorbereitungen treffen: Heize den Backofen auf 200 °C vor, würfle die Zucchini und hacke die Mandeln, Walnüsse, Zwiebeln und den Knoblauch. Dünste dann die Zwiebeln kurz allein und anschließend für eine halbe Minute mit dem Knoblauch, Koriander und Kümmel an. Brate die Zucchiniwürfel in einer separaten Pfanne, bis sie leichte Röstaromen entwickeln. Nachdem alles etwas abgekühlt ist, kannst du die Zutaten miteinander vermengen und in einer gefetteten Kastenform für ungefähr eine halbe Stunde backen.

Dinkelbrot mit Gewürz
Zutaten: 500 g Dinkelmehl, 1 Packung Weinsteinbackpulver, 100 g Kürbiskerne, 100 g Leinsamen, 500 ml lauwarmes Wasser, ½ TL Salz, 1 EL Gewürz (Oregano, Rosmarin oder Thymian)

Dieses leckere Dinkelbrot kannst du mit verschiedenen Gewürzen auf ganz unterschiedliche Gerichte abstimmen. Vermische zunächst das Mehl mit dem Weinsteinbackpulver und mische anschließend die Kürbiskerne, den Leinsamen, das Salz und das gewünschte Gewürz unter. Sobald alles gut vermischt ist, gibst du das Wasser hinzu und knetest den Teig, bis er geschmeidig ist. Danach füllst du ihn in eine gefettete Kastenform, pinselst die Oberfläche mit Wasser ein und backst ihn eine Stunde bei 200 °C (Ober-/Unterhitze).

Basische Ernährung – Rezepte für Beilagen

Dressing mit Grapefruit, Limette und Zitrone
Zutaten: ½ Grapefruit (Saft), 1 Limette (Saft), 1 Zitrone (Saft), 1½ Tassen Olivenöl, ¼ TL Rosmarin (frisch), ½ TL Meersalz, 1 TL Senfpulver (scharf), 1 TL Flachssamen, 2 TL Basilikum, 2 TL Knoblauch, 4 TL Zwiebeln

Ein süßsaures, relativ dickflüssiges Dressing für deine Salate. Dazu einfach alle Zutaten bis auf das Öl in den Mixer geben und vermischen. Das Öl wird anschließend bei kleinster Stufe zugefügt und alles so lange gemixt, bis eine einheitliche Mischung entstanden ist.

Champignons mit Salbei
Zutaten (2 Personen): 500 g Champignons, 1 Bund Salbeiblätter, Rapsöl, Salz, Pfeffer

Eine leckere Beilage zum Beispiel für Grillabende, die im Handumdrehen vorbereitet ist. Du musst lediglich die gesäuberten Pilze in mundgerechte Stücke und den Salbei in Streifen schneiden. Dann brätst du die Champignons kurz an und gibst anschließend den Salbei dazu. Den endgültigen Garpunkt bestimmst du selbst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here