Basische Lebensmittel – die Grundlage zur Erhaltung deiner Gesundheit

0
568
Basische Lebensmittel Tabelle

Worum geht es bei der basischen Ernährung? Basische Lebensmittel sollten einen Großteil deiner Ernährung ausmachen, denn sie sind wichtig für die Gesundheit, nur wenn der Säure-Basen Haushalt deines Körpers ausgeglichen ist, kann er gut funktionieren.

Übersäuert dein Körper, kann er schnell aus dem Gleichgewicht kommen und es kann zu verschiedenen Disfunktionalitäten in deinem Körper kommen, oder sogar zu Krankheiten. Sicher ist es nicht schlimm, Lebensmittel, welche den Körper übersäuern zu konsumieren, allerdings kommt es dabei auf das Maß an, solange basische und nicht basische Lebensmittel in einem ausgleichendem Verhältnis konsumiert werden, ist alles im grünen Bereich.

Solltest du bereits übersäuert sein, kann mit einer rein basischen Ernährung der Körper wieder in sein Gleichgewicht kommen und mögliche chronische Leiden können gänzlich verschwinden. Viele von uns merken es selbst sehr schnell, ob sie übersäuert sind. Wir fühlen uns nicht recht wohl in unserer Haut, haben vielleicht Kopfschmerzen, sind müde, abgeschlagen, leiden unter Sodbrennen, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, oder unreiner Haut. All diese Dinge können nämlich ein Zeichen von Übersäuerung des Körpers darstellen. Ich empfehle dir, dir einen Überblick der verschiedenen Lebensmittel in Form einer Tabelle zu verschaffen. Ich habe hierzu einiges zusammengetragen. Was sind nun basische und nicht basische Lebensmittel und was macht sie aus?

Basische und nicht basische Lebensmittel im Vergleich

Basische Lebensmittel sorgen dafür, das der pH-Wert in deinem Körper im Normalbereich liegt und der Säure-Basen-Haushalt ausgeglichen bleibt. Der pH Wert deines Körpers bestimmt sich von 1 bis 14. Wobei die Mitte, ein pH-Wert von 7 ein guter Wert für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt anzeigt. Liegt der pH-Wert unter 7, kann man von einer Übersäuerung sprechen. Alles über 7 ist basisch. Nun ist es so, das die verschiedenen Körperbereiche unterschiedliche Ansprüche an den pH-Wert haben. Einige Bereiche, wie beispielsweise der Dickdarm, benötigen ein saures Milieu und andere Bereiche, wie beispielsweise das Blut, müssen ein basischen Milieu aufweisen. Übersäuert nun das Blut, oder herrscht im Dickdarm ein zu basisches Milieu, kommt es zu Störungen in deinem Körper.

Was tun basische Lebensmittel für deinen Körper? Sie sorgen ganz einfach dafür, das die zu sauren Bereiche deines Körpers entsäuert werden, und auf der anderen Seite die Bereiche deines Körpers, welche einen sauren pH-Wert benötigen, in ihrer Funktion unterstützt werden. Es geht also darum, das die verschiedenen Körperbereiche nicht zu sauer oder nicht zu wenig sauer sind. Nicht basische Lebensmittel lassen den pH-Wert entweder nach unten oder nach oben verschieben, was zu einer Störung der Körperfunktionen und Organe führen kann. Eine gute Idee ist es, sich eine Lebensmittel Tabelle an den Kühlschrank zu heften, so hast du in der Küche während der Zubereitung einer Mahlzeit immer alles im Blick. In einer Tabelle ist alles übersichtlich dargestellt und kann sich leicht gemerkt werden. Auch passt die Tabelle zusammengefaltet bequem in deine Tasche, und so hast du sie bei deinen Einkäufen immer dabei.

Ist dein Körper übersäuert?

Wenn du übersäuert bist, benötigt dein Körper viele Mineralstoffe um zu entsäuern. Das bedeutet, das du sicherlich unter einem Mineralstoffmangel leidest, solltest du übersäuert sein. Dieser kann sich auf verschiedene Art und Weise äußern, unter anderem beispielsweise in Form von Müdigkeit, Blutarmut, Gedächtnisstörungen, Zahnproblemen, Haarausfall, schlechter Haut und Nägeln, oder Verdauungsstörungen. Denn der Körper nimmt sich die Mineralien, welche er zum entsäuern benötigt, aus deinen Körperbereichen, aus den Knochen, Haaren, Zähnen und den Organen. Dort kommt es dann zu Problemen.

Der Körper verschlackt, das heißt, es bilden sich Schlackestoffe, welche bei einer Neutralisierung der Säuren im Körper frei werden, und diese Schlackestoffe lagern sich zwischen dem Gewebe ab. Denn die Ausscheidungsorgane, welche dafür verantwortlich sind diese Schlacken aus zu leiten, sind bei einer Übersäuerung überlastet und können nicht ausreichend funktionieren. Cellulite oder eine unreine Haut, sind Anzeichen einer Verschlackung. Ich empfehle dir deinen Körper mit rein basischen Lebensmitteln zu entschlacken, solltest du unter den genannten Dingen leiden.

Was gehört zu einer basischen Ernährung?

Basische Lebensmittel verfügen über einen hohen Anteil an Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen, sie enthalten Bitterstoffe zur Anregung körpereigener Basen, Antioxidantien, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, und verfügen über einen hohen Wassergehalt. Basische Lebensmittel finden sich so vor allem in Form von frischem Obst und Gemüse, Mandeln und Kartoffeln. Nicht basische Lebensmittel, welche gemieden werden sollten, sind vor allem Produkte aus Milch oder Fleisch, sowie Brot, Reis, Käse, Nüsse (außer Mandeln) und Eier. Bei Getränken sind es vor allem Kaffee und Mineralwasser welche sauer wirken. Kräutertees hingegen wirken basisch. Bei Zitronen würde man denken, sie wirken sauer, allerdings tun sie dies nur im Mund und Magen, danach wirken sich basisch im Körper.

Im Folgenden habe ich dir in einer Tabelle basische und nicht basische Lebensmittel zusammengestellt. Es gibt eine Vielzahl an Tabellen basischer und nicht basischer Lebensmittel, welche eine gute Orientierung bieten. ich empfehle dir, wenn möglich, bei der Auswahl deiner basischen Lebensmittel auf Produkte in Bio – Qualität zu achten, um den Körper nicht unnötig mit Pestiziden oder anderen schädlichen Stoffen zu belasten. Druck dir am besten deine persönliche Lebensmittel – Tabelle aus und nimm sie zu deinen Einkäufen mit.

Liste – basisches Obst

  • Äpfel
  • Aprikosen
  • Bananen
  • Datteln
  • Erdbeeren
  • Birnen
  • Feigen
  • Himbeeren
  • Nektarinen
  • Pflaumen
  • Pfirsische
  • Orangen
  • Weintrauben
  • Johannisbeeren
  • Kirschen
  • Heidelbeeren
  • Mangos
  • Zitrone

Liste – basisches Gemüse

  • Paprika
  • Rote Beete
  • Blumenkohl
  • Rosenkohl
  • Auberginen
  • Brokkoli
  • Fenchel
  • Erbsen
  • Gurken
  • Karotten
  • Lauch
  • Zucchini
  • Spargel
  • Rotkohl
  • Kartoffeln
  • Rettich
  • Kürbis
  • Mangold
  • Pastinaken

Liste – weitere basische Lebensmittel

Soja-Produkte

  • Mandeln, Maroni, Mandelmus
  • Kräuter, Sprossen, Keine und Salates

Liste – nicht basische Lebensmittel

Fleisch und Fisch

  • Milch, Milchprodukte und Käse
  • Mehl und Getreide
  • Brot wie Schwarzbrot, Weißbrot, Graubrot
  • Nüsse wie Erdnüsse
  • Reis
  • Haferflocken
  • Teigwaren
  • Senf und Essig
  • Eier (Eiweiß)
  • Hülsenfrüchte
  • Margarine
  • Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol
  • Knoblauch
  • Süßigkeiten

Die Tabelle mit den einzelnen Listen stellt eine allgemeine Übersicht der Lebensmittel dar, natürlich ist es trotzdem möglich Lebensmittel die sauer wirken zu konsumieren, wenn sie gut kombiniert werden. Lebensmittel Tabellen wirken oft irritieren, da einige Lebensmittel als sauer eingestuft werden, jedoch im Endeffekt basisch wirken. Beispielsweise können Haferflocken mit Obst kombiniert werden, und so ein gesundes basisches Frühstück ergeben. Bei Reis kann man mit Vollkornreis eine basische Mahlzeit kochen. Beim Essig ist es so, dass beispielsweise Apfelessig viel Kalium und Magnesium enthält, welche sehr basisch wirken. Eine gute Kombination der verschiedenen Lebensmittel ermöglicht es dir also, dich basisch zu ernähren und dich und deinen Körper so gesund zu erhalten. Erstelle dir doch deine eigene Tabelle mit deinen basischen Lieblings Lebensmitteln, die du zum Kochen und Backen benötigst, so macht gesunde Ernährung Spaß.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here