Schlafen am Arbeitsplatz – kostet mich Powernapping meinen Job?

0
1414
Powernapping

Die Spanier und Chinesen machen es schon lange vor, nur hierzulande gilt es noch als verpönt: Schlafen am Arbeitsplatz ist ein Thema, das durchaus Anlass zur Diskussion gibt. Doch wie effektiv ist Powernapping eigentlich? Lohnt es sich, sich einen Mittagsschlaf zwischen 10 und 30 Minuten zu gönnen? Und ist das eigentlich in Deutschland erlaubt? Ich zeige dir, was Du zum Thema Schlafen am Arbeitsplatz wissen musst.

Powernapping: Welche Vorteile Schlafen am Arbeitsplatz mit sich bringt

Powernapping ist im Grunde kein neuer Trend, sondern etwas, das es schon so lange gibt, wie Menschen auf der Welt sind. Dir und deinem Körper zwischendurch eine Pause von den Anstrengungen zu gönnen, schenkt neue Energie und steigert die Konzentration. Ein kurzer Verdauungsschlaf nach dem Essen lässt sich überall durchführen und bietet im Grunde nur Vorteile. Besonders für deine Gesundheit.

Powernapping solltest du jedoch nicht mit Sekundenschlaf verwechseln, der aus Übermüdung automatisch entsteht. Vielmehr handelt es sich dabei um eine gezielte Methode, um deinem Körper eine Verschnaufpause zu gönnen. Du wachst nach kurzem Powernapping mit neuer Energie auf und kannst dich den folgenden Aufgaben dann besser widmen. Wichtig ist, dies nur für maximal 30 Minuten zu tun, denn ansonsten driftest du in die Tiefschlafphase ab, die dann erst recht müde macht, wenn du wieder aufwachst.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Leistungsbereitschaft durch Schlafen im Büro deutlich ansteigt und auch die Konzentration durch das kurze Schlafen wieder erhöht wird. Vielleicht gönnst du dir nach dem aufwachen noch einen Kaffee oder grünen Tee und schon kann die Arbeit weiter gehen.

Produktivität durch Schlafen im Büro: Ist Powernapping erlaubt?

Bislang gibt es kein Gesetz, das einheitlich regelt, ob und in welcher Form das Schlafen am Arbeitsplatz erlaubt ist. Prinzipiell kannst du natürlich überall dort am Arbeitsplatz schlafen, wo du dich für eine kurze Zeit zurückziehen und dir etwas Ruhe gönnen kannst. Hast du das Glück, ein eigenes Büro zu haben, in dem du dich zu einer bestimmten Zeit zurückziehen kannst, steht einem kurzen Nickerchen nichts im Wege. Noch einfacher ist es, wenn du die Mittagspause zu Hause verbringst und dich für eine halbe Stunde hinlegen kannst – auch diese kurze Phase bringt schon viel neue Energie mit sich.

Verständlich ist dennoch, dass viele Arbeitgeber noch immer skeptisch sind und fürchten, dass die anstehenden Aufgaben der Angestellten nicht mehr in der vorgegebenen Zeit erledigt werden oder Ressourcen verschwendet werden könnten. So hängt es natürlich in erster Linie von deinem Arbeitgeber ab, ob dieser das Schlafen am Arbeitsplatz genehmigt oder nicht. Dennoch stehen immer mehr Chefs diesem Konzept, das in anderen Erdteilen schon seit Jahrzehnten Standard ist, immer positiver gegenüber. Das beste Beispiel ist die Siesta, die in Spanien traditionell in der Mittagszeit gehalten wird: Ein kurzes Schläfchen, danach kann man wieder loslegen und startet mit neuem Elan und maximaler Produktivität in die Arbeit, anstatt müde und unkonzentriert bis zum Feierabend durcharbeiten zu müssen.

Powernap – auch in meinem Büro möglich oder muss mit einer Kündigung gerechnet werden?

Wer sich selbst nicht sicher ist, ob ein Powernap bzw. Schlafen am eigenen Arbeitsplatz genehmigt wird, sollte sich zunächst mit den Kollegen austauschen. Vielleicht gibt es andere Kollegen, die dieses Konzept ebenfalls gutheißen? Meist ist es einfacher, gemeinsam mit dem Chef bei einer Teamkonferenz über das Thema zu sprechen und die positiven Aspekte bzw. den Nutzen für das Unternehmen und die Produktivität hervorzuheben. Denn wenn der Chef ein Powernap zwischendurch verbietet, hilft alles nichts – dann müsste man bei Nichtbeachten sogar mit der Kündigung rechnen.

Wichtig ist allerdings dennoch, dass im Büro ein Rückzugsort vorhanden ist. Das kann ein geschlossener Aufenthaltsraum, ein Raum mit mehreren Liegen oder auch eine Küche mit einem Sofa sein. Denn natürlich ist das Schlafen am Schreibtisch nicht unbedingt professionell – gerade, wenn einmal Kunden überraschend vorbei schauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here